Moet & Chandon – Das Unternehmen

Le champagne, die Krönung aller Schaumweine, gilt nicht nur in seinem Herkunftsgebiet Champagne in Frankreich als hochwertigstes Getränk exklusiver Festveranstaltungen, sondern hat längst nahezu alle Teile der Welt erobert.

Wo Champagner draufsteht, darf mit dem Status einer Appellation d´Origine Protegée nur Champagner drin sein.

Die Kellerei Moet & Chandon kann auf eine lange Tradition zurückblicken, die 1743 mit der Unternehmensgründung durch Claude Moet begann und die mit beeindruckenden Verkaufszahlen den Moet Champagner zum Marktführer avancieren ließ. Eine gehobene Gastronomie ohne Moet Champagner ist nicht mehr denkbar, stellt er doch die häufigst verwendete Marke dar.
Die Namenserweiterung Chandon erhielt das Haus Moet 1833, als Claude Moet sein Unternehmen teilte und eine Hälfte Victor Moet, seinem Sohn und Pierre-Gabriel Chandon de Briailles, seinem Schwiegersohn übergab.

Das Besondere hat einen Namen

Mit Moet Champagner wird nicht ohne Grund Genuss und Lebensstil assoziiert. Die aufwändige Produktion und die hohen Anforderungen, um den strengen Qualitätskriterien zu entsprechen, werden mit diesem außergewöhnlichen Produkt belohnt.
Wer die kühle Champagne nördlich von Paris kennenlernt, erwartet nicht eben das Herkunftsland großer Weine. Dabei sind ihre Kreideböden mit den wärmespeichernden Eigenschaften eine ideale Grundlage, auf der mit langen Reifezeiten beste Ergebnisse erzielt werden.

Mit den Hauptrebsorten:

  • Chardonnay,
  • Pinot Noir und
  • Pinot Meunier

auf denen auch der Moet Champagner basiert, kreieren die besten Kellermeister aus bis zu 40 verschiedenen Weinen die optimale Assemblage (Zusammenstellung). Basis des jahrgangslosen Moet Champagner sind 70% Grundwein aus dem aktuellen Jahrgang, kombiniert mit älteren Reserveweinen. So gelingt dem Haus Moet & Chandon Jahr für Jahr den gleich schmeckenden Champagner zu produzieren.

Die zweite Gärung erfolgt in der Flasche, wo die abgestorbene Hefe in einem Zersetzungsprozess den Champagner Sorten von Moet & Chandon das besondere Aroma verleiht. Champagner mit Qualität zeichnet sich durch eine lang anhaltende, feine Perlage aus.
Um diese Qualität zu erzielen sind mindestens 15 Monate Reifezeit für jahrgangslose Champagner vorgesehen. Die Jahrgangs-Champagner bei Moet & Chandon reifen mehr als drei Jahre.

Das Rütteln vor dem Versand wird bei den jährlich etwa 35 Millionen Flaschen von Moet & Chandon bei etwa 9 Millionen Flaschen von Hand ausgeführt. Der Prozess zieht sich über 21 Tage, in denen ein erfahrener Rüttler täglich an die 45.000 Flaschen um eine zehntel Umdrehung bewegt.

Im Anschluss an das Degorgieren (Enthefen) der abgesetzten Hefe, die in einem eigenen Prozess als geeister Pfropf mit Überdruck aus der Flasche geschossen wird, muss der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen werden.

Diese Dosage, das Auffüllen des Moet Champagner ist, wie in allen Häusern, ein Geheimnis von Moet & Chandon. Detaillierte Informationen zur Herstellung von Champagner, auch im Haus Moet & Chandon, findet der Interessierte auf www.champagnerwelt.com.

Variationen des Champagners im Haus Moet & Chandon sind:

  • Brut Impérial,
  • Brut 1er Cru,
  • Brut Rosé,
  • Grand Vintage Brut,
  • Grand Vintage Rosé,
  • Brut Imperial,
  • Brut Imperial Rosé,
  • Cuvée Dom Perignon Rosé und Cuvée Dom Perignon Brut.

Apropos Dom Perignon verdankt auch der Moet Champagner dem französischen Benediktinermönch viel. War er es doch, der an der Entwicklung der Méthode champenoise maßgeblich beteiligt war.

Wenn der Champagner-Korken fliegt

Moet Champagner ist mehr als ein Getränk bei einem festlichen Anlass. Die jahrhundertelangen Erfahrungen des Hauses Moet & Chandon fließen im wahrsten Sinne des Wortes in diese Vielfalt von Sinneseindrücken ein, wenn Körper, Seele und Herz eine der reichhaltigen Kreationen des Moet Champagner genießen. Einen zart prickelnden Vorgeschmack bietet www.moet.com.

Die Champagnersorten von Moet & Chandon sind jedenfalls mit ihrer fruchtigen Ausstrahlung ein Gewinn für große und kleine Anlässe, die mit Stil und Eleganz jede Veranstaltung aufwerten.
Weil eine alte Marke immer Neues zu bieten hat, bewirbt der aktuelle Weltranglisten-Zweite Roger Federer nun die Produkte von Moet & Chandon als offizieller Markenbotschafter. Da kooperieren zwei Partner, von denen jeder beeindruckende Leistungen bietet.